Online-Marketing Formel für Zahnärzte – Die Grundlagen

Dies ist eine Reihe von Artikeln von Ruesch Media, einem Unternehmen, das auf Marketing für Zahnärzte spezialisiert ist. Es liegt in unserem Interesse, dass unsere Kunden das Beste aus ihrem Potential herausholen und diese Artikel können Ihnen Einsichten geben, die Ihnen in Ihrer Praxis helfen.

Um den vollen Nutzen aus Internet-Werbung zu ziehen, ist eine gute optimierte Website notwendig. Aber was gehört dazu? Die beiden wichtigsten Faktoren sind:

  1. Website Kompatibilität mit Google
  2. Website Relevanz für mögliche Patienten

 

Mit dieser Reihe von Artikeln, wollen wir mehr Informationen zu diesem Thema bieten.

 

Website Kompatibilität mit Google

Google ist eine Maschine, die das Internet durchsucht, von allem eine Kopie erstellt und mit seinem Algorithmus die Relevanz des Inhalts bestimmt. Relevanz bedeutet hierbei Authentizität, Eignung für Patienten oder Benutzer und Vertrauenswürdigkeit der Website.

Das Ergebnis dieser Aktivität ist der Index von Webseiten, anhand dem Google seine “Search Engine Results Page” bzw. “Google Ergebnisse” aufbaut. Google führt nicht alle Websites in seinem Index auf. Es werden nur die Websites aufgeführt, die in ihren Augen relevant sind.

Der Trick, um auf den Index gesetzt zu werden, ist die Website Kompatibilität mit Google zu verbessern. Im Grunde muss man die Website auf eine Weise erstellen, dass Google sie so indiziert, wie Sie es sich wünschen. Und man muss eine Website kreieren, die in den Augen von Google vertrauenswürdig ist.

Es gibt insgesamt mehr als 250 verschiedene Kriterien, die den Algorithmus von Google beeinflussen. Die Kunst besteht daraus, die Kompatibilität mit so vielen dieser 250 Punkte wie möglich zu bekommen.

 

Website Relevanz für mögliche Patienten

Eine Website zu haben, die perfekt auf die Bedürfnisse von Google abgestimmt ist, bedeutet nicht, dass auch die Benutzer sie mögen. Google ist eine Maschine, Benutzer und Patienten nicht. Glücklicherweise arbeitet Google ständig an ihrem Algorithmus, so dass die Ergebnisse mehr das widergeben, was Benutzer und Patienten erwarten und wünschen, doch wir sind noch nicht da. Bis dahin müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um den Erwartungen der Benutzer zu entsprechen – ein sehr wichtiges Thema, auf das ich noch zurückkommen werde.

Dabei ist es sinnvoll, einen Blick auf die Bedürfnisse des Benutzers und dessen Gedankenverlauf zu nehmen.

 

Patienten wollen ein Problem lösen

Ein Benutzer besucht und benutzt Google mit dem Ziel, eine oder mehrere Antworten zu erhalten, um ein Problem zu lösen.

Probleme werden durch Fragen  gelöst, wie z.B. “wie kann ich…”. Google ist eine Antwort Maschine.

Das ist auch sehr wichtig, lassen Sie uns darauf einen genaueren Blick werfen.

Per Definition wäre ein Problem alles, das sofortiger Aufmerksamkeit bedarf (in den Augen der Person selbst).

Zum Beispiel: Eine Person hat Zahnschmerzen – ein Problem, das sie lösen will.

Natürlich gibt es verschiedene Lösungen – einige effektiver als andere. Die richtige Lösung für diese Person hängt von ihren Erwartungen ab.

Die Erwartungen von Benutzern verstehen

Die meisten Menschen sind von einer bestimmten Lösung voreingenommen, bevor sie mit der Suche beginnen. Diese Voreingenommenheit basiert auf Vorlieben, Abneigungen, Alter, Erfahrung, Einkommen und Bildung. Zum Beispiel: Mag er Zahnärzte? Meint er, Zahnschmerzen können gelindert werden und so weiter? Denkt er Medizin ist gut? Kann er sich einen Zahnarzt leisten?

Der Benutzer stellt Fragen, um Antworten zu finden. Diese Fragen teilen Ihnen eine Menge über die Erwartungen der Person mit.

  1. Wie werde ich Zahnschmerzen los?
  2. Welcher Zahnarzt kann mir helfen, meine Zahnschmerzen loszuwerden?
  3. Warum bekomme ich regelmäßig Zahnschmerzen?

 

Was Suchanfragen repräsentieren

Benutzer geben selten die ganze Frage in Google ein, in der Regel wird das Konzept in einem oder wenigen Worten zusammengefasst und in Google eingetippt. Das ist die Suchanfrage. Für die obigen Beispiele könnte dies sein:

  1. Zahnschmerzen
  2. Zahnarzt München oder guter Zahnarzt
  3. Zahnschmerzen Ursachen

 

In jedem Fall würde die Person eine andere Antwort und damit eine unterschiedliche Lösung erhalten.

Hierin liegt die Arbeit, eine Website für Benutzer und mögliche Patienten kompatibel zu machen, wenn diese die Website schließlich erreichen.

Man muss die Erwartungen der Benutzer verstehen und diesen entsprechen.

Die Website, die für einen möglichen Patienten relevant ist, ist daher diejenige, die seine Fragen beantwortet. Oder eine ausreichende Antwort gibt, so dass die möglichen Patienten das Gefühl haben, ihre Fragen und Probleme werden beantwortet.

In meinen nächsten Artikeln werde ich weitere Aspekte abdecken und in weitere Details gehen, um umsetzbare Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen, die angewendet werden können.